Frau und Herrn Plümpe gehen

Nach 34 Jahren gehen Frau und Herr Plümpe in den Ruhestand. Gleichzeitig verlassen sie Xanten und ziehen nach Berlin, um näher bei Tochter und Enkelkindern zu sein. Im Jahresabschlussgottesdienst bedankte sich die Schülersprecherin Alessa Rosenblatt im Namen aller Schülerinnen bei den beiden. Frau Plümpe war jahrelang Beratungslehrerin. Herr Plümpe sorgte in Wort und Bild, dass die Marienschule in den Printmedien entsprechend präsentiert wurde. Zum Abschied überreichte sie beiden eine Marienschultasse und ein Kapuzensweetshirt mit dem MSX-Enblem. Auch Herr Peil bedankte sich für ihre langjährigen Tätigkeiten an der Marienschule. Das Kollegium hatte sich schon am Dienstagmittag in einer kleinen Feierstunde im Rosengarten von Frau und Herrn Plümpe verabschiedet. Auch Propst Manthey überreichte ihnen einen Bildband vom Xantener Dom mit den Worten, dass der Xantener Dom  ihnen auch im fernen Berlin noch Heimat bleibe.

Bild oben links: Bei sonnigem Wetter verabschiedete sich das Kollegium von Angelika und Walter Plümpe im Rosengarten.

Bild unten links: Das Kollegium überreichte beiden einen "Survivalrucksack " mit allen lebensnotwendigen Dingen für den Großstadtdschungel, wie z.B. U--Bahnkarte, Berliner Weisse bei plötzlichem Durst, Rezepte für die Currywurst und die Bulette, Berliner für den kleinen Hunger und einen roten Faden, damit sie wieder aus dem Dschungel finden.

Bild unten links: Alessa Rosenblatt (Schülersprecherin) bedankte sich im Namen der Schülerschaft bei den Plümpes und wünschte ihnen alles Gute in Berlin

Bild unten rechts: Angelika und Walter Plümpe verabschiedeten sich mit bewegenden Worten. Walter Plümpe überreichte dem Schulleiter Alfred Peil  ein Stichpaddel aus Papua Neuguinea(Herr Plümpe hat dieses Paddel 1979 von missio übereicht bekommen, weil die MSX viele Projekte davon unterstützte). Frau Walter (stellv. Schulleiterin) erhielt das Staffelholz der Intergra-Tour. ( Herr Plümpe beteiligte sich jahrelang mit einer Klasse an dieser Staffel hinsichtlich des Tages der Begegnung im APX)

                                                                                                                            zurück