... von Maria behütet...                ...von der Gemeinde getragen

Am Freitag trafen sich die Schülervertreterinnen aus allen Klassen, das Lehrerkollegium und Gäste zur Einsegnung der Marienstele in der Pausenhalle. Schulleiter M. Lemkens hob in dieser Feierstunde die besondere Beziehung zur Gemeinde hervor. Symbolisiert wird dieses durch einen 400 Jahren alten Stein vom Dom, auf den die Marienstele gestellt wurde. Die Künstlerin Hiltrud Schmitz (Bönninghardt) erläuterte die Farben der Stele. Die überwiegende Farbe blau ist ein Symbol für Glauben und Königtum. Ein Stern auf ihrem Mantel nimmt Bezug auf die Seefahrt (stella maris = Meeresstern) Die Seeleute stellten sich unter ihren Schutz als rettenden Stern, der ihnen den Weg zeigte. Propst Manthey sprach den Segensspruch und segnete die Marienstele.

Musikalisch wurde die Feierstunde von Frau Kammann und einigen Schülerinnen aus dem Klassik-Ensemble gestaltet.

Auf dem Bild von links nach rechts: Dompropst A. Manthey, Schulleiter M. Lemkens, Leiter der Dombauhütte J. Schubert, Künstlerin der Stele H. Schmitz, Lehrer H.G. Schmitz

Besonderer Dank wurde Herrn Schubert (Leiter der Dombauhütte), der den Stein mit seinen Mitarbeitern in der Pausenhalle aufstellte, Herrn H. Olfen (Schreinermeister), der die neuen Sitzgelegenheiten hergestellt und gestiftet hat, sowie Herrn H.G. Schmitz (Lehrer der Marienschule), von dem die Initiative zur Neugestaltung der Pausenhalle ausgegangen ist, ausgesprochen.

                                                                                                          zurück