Tag der offenen Tür 2015

Drucken

 

Mit einem bunten Bühenprogramm in der Aula stellte sich die Marienschule den zukünftigen Schülerinnen und deren Eltern vor.

Es war ein gutes Zeichen, dass nicht alle Gäste einen Sitzplatz in der Aula erhalten konnten.

Schülerinnen aus den Klassen 8 stimmten mit ihrem Musiklehrer Herrn Menskes musikalisch den Tag der offenen Tür ein.

Wie kreativ Marienschülerinnen sind zeigten sie in Tänzen und in einem Sketch in französicher Sprache.

Im Anschluss an das Bühnenprogramm erlebten die Grundschülerinnen kurze Unterrichtssequenzen in Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Religion. In verschiedenen Fach- und Klassenräumen konnte man bestaunen, was man so alles an der Marienschule macht.

Im Chemieraum wurde eine Papierchromatographie (Farbtrennung) und das Verbrennen von Metallen präsentiert.

Die Roboter-AG brachte Legoroboter dazu auf einer schwarzen Linie entlangzufahren. In der Industrie wird auch mit Nachdruck an selbstfahrende Autos gearbeitet. Vielleicht arbeiten einige unserer Schülerinnen einmal in einem solchen Versuchslabor in der Autoindustrie.

Auch an verschiedenen Wettbewerben nehmen unsere Schülerinnen teil. Andere Schülerinnen treffen sich mittwochs mittags zur AG der Junior-Domführer. In ihrer Freizeit sind sie im Dom und erzählen den Besuchern die Geschichte des Domes und erklären einige Altäre und Fenster.

Die Marienschule ist bisher die einzige Fairtrade-Schule in Xanten. Regelmäßig werden in den großen Pausen in einem mobilen Shop Fairtrade-Waren angeboten. Desweiteren finden immer wieder Aktionen statt, in denen der Fairtrade-Gedanke unterstützt wird. So werden auch weiterhin alte Handys gesammelt, damit die darin enthaltenen wertvollen Metalle wiederverwertet werden können.

Auch die Caritas hatte einen Stand am Tag der offenen Tür. Die Caritas bietet an der Marienschule ein ansprechendes Übermittagsprogramm an.

 

 

 

 

Die Karikatur zeigt Herrn Beuckmann