Jonas Reise begeistert

Drucken

Schon bevor der Vorhang sich lüftete, hatten die kleinen Schauspielerinnen und Schauspieler des St. Viktor-Kindergartens rote Wangen – und auch der Einrichtungsleiterin, Beate Oesterwinter, war die Aufregung anzumerken. Sie hatte maßgeblich in Organisation und Regie „Jona und der Wal“ auf die Beine gestellt - mit Erfolg, wie sich nach knapp einer Stunde zeigte!

 

 

 

Und stolz könne alle Beteiligten sein – Groß und Klein aus der Kindertagesstätte, die Gruppe um Frau Hölters vom Berufskolleg Placidahaus und die Bühnenbildnerinnen der Kunstgruppen von Frau Mesmann aus der Marienschule. Ein Singspiel mit Rhythmus, niedlichen Wogen und Wellen, gewitzten Seeleuten und einem überzeugenden Jona (alias Tom Haag).


 


Eine gelungene Kooperation der 3 Bildungseinrichtungen in Trägerschaft unserer Propsteigemeinde St. Viktor hat mit dem Singspiel „Jona und der Wal“ einen Augen- und Hörgenuss geboten, bei dem die Reise des von Gott Berufenen über Wogen und Wellen zunächst im Walbauch zu enden schien. Mit Gottes Beistand jedoch hat Jona dieses Abenteuer grandios gemeistert…. „Jona spürt, wie groß Gott wirklich ist!“


… und wurde mit einem begeisterten Applaus in der voll besetzten Aula der Marienschule belohnt!

Frau Mesmanns Kunstgruppen der 5b und 9c haben mit dem passend abgestimmten Bühnenbild das Singspiel richtig in Szene gesetzt und besonders mit dem Wal ein „Ah“ und „Oh“ motiviert.

(Bei der Vorbereitung zur Herstellung des Wals hat Herr Oymann Frau Mesmann maßgeblich unterstützt!)

 

So freuen sich alle Beteiligten und Verantwortlichen schon heute auf das neue Projekt für das Jahr 2017, wenn es wieder heißt „Herzlich Willkommen im Musiktheater am Dom“!