Das Klever Tor

Drucken

Das Klever Tor wurde 1393 erbaut. Es war eines der ehemaligen Stadttore. Heute dient das Klevertor als Ferienunterkunft.

  Hier geht es zum Audioguide.

 

Rathaus / Karthaus

Drucken

Wir befassten uns mit der Geschichte des Rathauses und der Karthaus. Die Karthaus war einmal ein altes Kloster in Wesel. Aus religiöser Gründen verließen die Kartäuser Wesel und zogen nach Xanten. Der Bau der Karthaus begann 1643. In dem nebenan liegenden Kapzinerkloster ist heute das Rathaus untergebracht. Im Laufe der Geschichte wurden beide Gebäude als Kinderheim bzw. als Schule genutzt. In der Karthaus befindet sich heute im Erdgeschoß die Gastronomie "Einstein".

Das Xantener Rathaus mit dem Glockenspiel

 

Die Kartaus mit ihrem markanten Turm wurde im Krieg zerstört. Heute erstrahlt sie wieder in alter Pracht.

Wenn sie genauere Infos über die Karthaus und das Rathaus erfahren wollen , schauen sie doch gerne bei  unserem Link zum Audioguide vorbei.

Das Gotische Haus

Drucken

Wir haben uns mit dem Gotischen Haus in Xanten beschäftigt und dabei viele interessante geschichtliche Hintergründe erfahren. Das Gotische Haus wurde im Jahre 1540 erbaut und diente der damaligen Zeit als Handelshaus einer reichen Familie. Es war die Xantener Bürgermeisterei und einige Teile des Gebäudes wurden nach den beiden Weltkriegen restauriert. 

Das Gotische von vorne

Das Gotische Haus ist heute ein Restaurant und wird oft von Unternehmen und Familien reserviert. Die Gerichte, die dort angeboten werden, sind saisonabhängig und einige davon werden sogar vegan, vegetarisch, glutenfrei und lactosefrei zubereitet. Das besondere an diesem Restaurant ist, dass sogenannte Erlebnisabende angeboten werden, an denen man, je nach Thema, Musik, Schauspiel, Tanz und Genüsse aus verschiedenen Epochen erleben kann. 

Speiseraum im Untergeschoss

Hier geht es zum Audioguide. 

Die Fußspuren

Drucken

Wir haben uns mit den Fußabdrücken in Xanten beschäftigt. Die Idee dahinter war, wie in Hollywood eine Art ,,Walk of Fame" zu kreieren, mit den bekannten Leuten, die Xanten besuchten. Die Abdrücke nimmt eine Töpferin aus Xanten, bei ihr tritt man in eine Form mit Ton.

 

Die Abdrücke sollten einen Rundgang durch die Innenstadt ergeben.

Hier geht es zum Audioguide.