Draußen vor der Tür

Drucken

Drei Schauspieler und zwei Schauspielerinnen zeigten ihre Interpretation zu Borcherts Drama „Draußen vor der der Tür“ (1946/1947). Das Stück handelt davon, dass der Protagonist, Beckmann, aus dem Krieg zurückkommt und sich nicht wieder ins Zivilleben eingliedern kann. In beeindruckender Art und Weise zeigten die Schauspieler auf, dass das Thema auch heute noch aktuell ist. Gar keine leichte Kost für die Acht- und Zehntklässler. Besonders gut habe den Schülerinnen manch spontane Showeinlage gefallen. So rannte plötzlich zum Beispiel ein Schauspieler die Treppe der Aula hinunter und sprang von Stuhl zu Stuhl. Eine  interessante Inszenierung,  die die Schülerinnen sehr beeindruckte.