Mein Traum vom Haus

Drucken

Für den RWE Wettbewerb: Energie mit Köpfchen bauten die Schülerinnen der 8en Klassen aus Schuhkartons Häuser und installierten mit Batterie, Drähten und Lämpchen die Beleuchtung.

 Wir müssen Energie sparen! Und gleich heute fangen wir damit an!

Daher bauten einige Schülerinnen normale Glühlampen und andere Gruppen LED-Lampen in ihr Haus ein. Mit Sonnenlicht und einem Solarmodul konnten die LED-Häuser so ihre Lampen betreiben ohne fossile Energie zu verbrauchen. Die Häuser mit den Glühlampen mussten eine Batterie anschließen; die Energie aus dem Solarmodul reichte nicht aus, um die 5 Glühlampen zum Leuchten zu bringen.

Beim Bau der Häuser wurde neben dem Design auch Wert auf die technische Umsetzung gelegt. Die Schülerinnen erkannten, dass immer ein Draht zur Lampe hin und einer zurück zur Energiequelle laufen muss, oder dass man den Draht abisolieren muss, bevor man ihn in den Lichtschalter einbauen kann. Auch der Verlauf der Kabel bei einer Parallel- und Reihenschaltung wurde den Schülerinnen deutlich.

       

 

Um Schülerinnen der Klassen 5 vom Energiesparpotential zu berichten und ein wenig vom Physikunterricht der Klasse 8 zu verraten, stellten einige 8er Schülerinnen den Mädchen aus Klasse 5 ihr Haus und das Projekt vor.

Alle, die mitgemacht haben, hatten viel Spaß und Freude an dem Projekt. Leider reichte es beim RWE nur für eine Teilnehmerurkunde.